Hochbeete und Pergola aus Holz – Was muss ich für den Winter beachten?

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Je nach Produkt bestehen die Pergola oder Hochbeete bzw.Pflanzkübel aus massivem Weichholz (Fichte oder Kiefer), das unter Druck imprägniert wird.  Die gebogenen Elemente von Lauben bestehen aus BSH-Brettschichtholz mit GL-24-zertifizierter Festigkeit. Das Holz stammt hauptsächlich aus Skandinavien und zertifizierten polnischen Wäldern. Unser Lieferant sorgt für eine nachhaltige Entwicklung. Dadurch können wir sicher sein, dass neue Bäume gepflanzt werden, anstatt nur Bäume zu fällen.

Alle unsere Produkte in der Kategorie Hochbeete Holz, Lauben und Pergola werden imprägniert – unter Druck oder durch Eintauchen. Dadurch sind sie jahrelang gegen Schimmel, Pilze und die Auswirkungen von Feuchtigkeit geschützt. Sie müssen kein Imprägniermittel mehr verwenden. Sie können sie auch von Zeit zu Zeit mit Holzbeizen oder speziellen Holzölen auffrischen. Dank dessen bleiben Ihre Pflanzgefäßkonstruktionen lange Zeit in gutem Zustand. Verwendet wird Tanalith E.

Punkt 1: Der wichtigste Punkt ist, dass schon beim Aufbau ein direkter Bodenkontakt vermieden wurde. Dies muss auch im Winter gewährleistet sein. Es darf keine Staunässe entstehen. Sie müssen Ihr Produkt nicht im Winter abbauen.

Bei den Hochbeeten und Pflanzkübeln empfehlen wir Ihnen, diese innen mit Folie auszukleiden. Bei den Hochbeeten Terra I und Terra II wird dies komplett montiert mitgeliefert incl. Nagergitter.

Beispiel für Folie:

Punkt 2: Ernten Sie Ihr Hochbeet nach der Saison ab. Lassen Sie keine alten Gemüse – Reste im Hochbeet.

Punkt 3: Lassen Sie keine metallischen Gegenstände liegen. Diese verursachen Rostflecken und es sammelt sich dort die Nässe.

Die Winterzeit kann genutzt werden für die Planung im Frühjahr. Wir wünschen Euch eine schöne Zeit.

#DaniGarden #Hochbeete #Pergola

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.