Feuerkorb: Stockbrot, Rote Wurst und Glühwein

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die Tage werden kürzer und es wird früher dunkel. Wenn es trocken ist, sollte man die Abende dennoch draußen verbringen. Denn wer den ganzen Tag drinnen gearbeitet hat, braucht die frische Luft. Doch bei abnehmenden Termperaturen ist das doch kein Spaß, oder?

Da kann ein Feuerkorb oder eine Feuerschale helfen.

Damit man den Feuerkorb auch ausgibig nutzen kann, bietet es sich an die Gluht mehrfach zu verwenden.

Dafür eignet sich die Rote Wurst (Bratwurst oder Grillwurst | Schiebling). Um ein Erlebnis daraus zu machen, eignet sich die Variante: Wurst mit Stockbrot. Die Kinder können geeignete Stöcke suchen und diese etwas anspitzen.

Vorteile:

  • Viel gemütliche schöne Zeit zusammen
  • Zusammen an der frischen Luft
  • einfache Zubereitung
  • ein Erlebnis für Kinder
  • Einfaches Rezept für Stockbrot
  • beruhigende Wirkung des Feuers

Tipp: Nicht dickere Stöcke als der Daumen verwenden, eher kleiner im Durchmesser. Kinderschnitzmesser sind mit Handschuh eine tolle Geschenkidee.

Stockbrotteig:

  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 300 ml warme Milch
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Öl
  • Optional: 2 TL Kräuter beimischen
  • Optional: Speckwürfel 150 g beimischen (für ein Abend ohne Rote Wurst)
  • Alle Zutaten vermengen und gehen lasssen (ggf. im Ofen um das ganze zu beschleunigen ca 15 Minuten) und ab auf den Stockbrotstock

Ein paar Eindrücke

#DaniGarden #Feuerkorb #Stockbrot

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.